Motorrad-Schräglagen-Training

Schräglagen-Training
Unser Kopf lässt von Natur aus nur 20° Schräglage zu. Wenn wir Kurven fahren, die wir nicht kennen, geraten wir als Motorradfahrer sehr schnell an unseren Grenzen.

Die Kurve zieht sich zu (eine sogenannte Hundekurve) oder wir sind schlichtweg zu schnell, dies ist sicher jedem schon ´mal passiert. In diesem Fall haben wir zwei Möglichkeiten: Wenn wir noch können, Bremsen wir so weit runter, dass die Geschwindigkeit zum Kurvenverlauf und unserer Schräglage passt oder wir gehen die Gefahr ein, geradeaus weiter zu fahren – im besten Fall auf eine Wiese … oder wir vergrößern die Schräglage entsprechend dem Kurvenverlauf und kommen so sauber durch diese – letzteres ist unser gemeinsames Ziel im Schräglagen-Training! Sollte dennoch in tiefer Schräglage die Maschine wegrutschen, ist dies sicherlich auch nicht angenehm, allerdings rutschen wir dann hinter dem Motorrad, und die Höhe aus der wir dann stürzen, ist wesentlich ungefährlicher.

Jeder – insbesondere wir Motorradfahrer – kommt fast unweigerlich irgendwann einmal in gefährliche Situationen. Um zu wissen, wie man sich aus eine solchen Situation souverän befreien kann, muss man diese vorher geübt haben. Nur wenn man intuitiv richtig reagiert, hat man eine realistische Chance, die Situation zu beherrschen.

Mit unserem speziell umgebauten Schräglagenmotorrad könnt Ihr bei verhältnismäßig geringen Tempo (30 – 40 km/h) Schräglagen bis zu 45 Grad gefahrlos üben, selbst wenn das Vorder- oder Hinterrad wegrutscht und ein Sturz unvermeidlich ist, fangen Euch die Flügel auf. Ähnlich wie die Stützräder am Fahrrad. So könnt Ihr Euch über den Tag schrittweise steigern, bis Ihr eure persönliche Grenze erreicht habt.

Wer will, kann bei uns auch den „Kniff mit dem Knie“ lernen. Beim Hanging-Off dürft Ihr dann Eure Knieschleifer mal so richtig strapazieren. Übrigens findet das Training auch bei Regen statt, Ihr werdet überrascht sein, was selbst bei nassem Untergrund problemlos möglich ist!

Im einzelnen üben wir folgende Punkte:

  • Persönliche Schräglage erfahren
  • Schräglagen fahren bis zu 45°
  • Blicktechnik
  • Linienwahl
  • Sitzhaltung
  • Bremsen in Schräglage
  • Legen
  • Drücken
  • Hanging-Off (Der Kniff mit dem Knie)

Wir üben in kleinen, überschaubaren Gruppen, sodass jeder genug Fahrzeit hat und natürlich auch von den anderen lernen kann.

Bei uns fährt niemand ohne Versicherungsschutz!
Jede Veranstaltung ist haftpflichtversichert und jeder Teilnehmer kann sich optional bei uns auch unfallversichern.