Ablauf Training

Unser Training beginnt morgens um 9.30 Uhr und endet gegen 17.30 Uhr. Getränke und kleine Snacks werden gestellt. Der Tagesablauf sieht folgendermaßen aus, wobei geringe Abweichung immer möglich sind, da wir ganz individuell auf alle Teilnehmer eingehen:

Wir beginnen mit einer kurzen Vorstellungsrunde, dann folgt ein wenig Theorie sowie die Einweisung in das Schräglagenmotorrad. Ein speziell umgebautes Motorrad, mit einstellbaren „Wings“ um gefahrlos Schräglagen bis zu 45° fahren zu können.

Dann wird den ganzen Tag abwechselnd gefahren und die Schräglage Schritt für Schritt gesteigert.



Wir fangen mit geringer Schräglage an …


… dann steigern wir uns langsam …



… immer weiter und weiter …


… bis jeder sein persönliches Ziel erreicht hat.


Und wer Lust hat, darf seinen Knieschleifern auch gerne mal den Asphalt zeigen …



Wir geben Euch ständig Tipps und Hinweise und zeigen Euch die verschiedenen Kurvenstile. Sei es das Legen, Drücken oder auch das Hanging-Off. Auf Eure Blickführung, Linienwahl und die Sitzhaltung gehen wir genauso ein.

Generell gilt es Reserven zu schaffen, um im Notfall vorbereitet zu sein, denn neben der Schräglage könnt Ihr auch das Bremsen durch Schräglage bei uns gefahrlos üben.


Das Training ist für Anfänger sowie auch für erfahrene Motorradfahrer gleichermaßen geeignet – denn nur üben und neue Erfahrungen bringen Sicherheit. Wer keine Scheu vor Schräglagen hat, kann das Motorrad auch in sonst gefährlichen Situationen sicher beherrschen.


Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz, es geht ja schließlich um das I-Tüpfelchen beim Motorradfahren. Getreu nach unserem Motto:

Schräglage erfahren – mit Sicherheit!


Ausreichende Schutzkleidung ist bei jedem Training Pflicht:

  • Motorrad-Lederbekleidung mit Protektoren (Textilbekleidung ist möglich)
  • Rückenprotektor
  • Motorrad-Schutzhandschuhe
  • Für den Straßenverkehr zugelassener Schutzhelm

Wenn Ihr Schutzkleidung habt, an der keine Knieschleifer befestigt werden können, dann improvisieren wir. Somit habt Ihr auf jeden Fall die Möglichkeit, die Erfahrung zu machen, wie es ist, das Knie auf dem Boden zu haben – wie die Profis!

Anmerkung:

Es geht bei unserem Schräglagen-Training nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeit, sondern um die Verbesserung des Kurvenfahrens und das bei relativ geringer Geschwindigkeit (ca. 30-40 km/h).